AKTUELLES

 

12. - 19. Oktober 2017

Filmtage zum Thema Migration: „Flüchten, hoffen, leben“

im "Kulturzentrum Alter Schlachthof" in Eupen

 

"Flüchten, hoffen, leben" lautet das Motto bei den Filmtagen Mitte Oktober in Eupen. Die Kulturvereinigung Chudoscnik Sunergia organisiert dieses Projekt gemeinsam mit Info Integration, dem RDJ und dem Infotreff.

 

Weitere Informationen finden Sie hier...

 

Audiobeitrag des BRF.

 

Amira – Online-Leseförderprogramm für Leseanfänger  


Das Programm für Leseanfänger hat insbesondere Kinder im Blick, die Deutsch als Zweitsprache lernen. Die Texte sind illustriert und für Erstleser bearbeitet. Kinder können sich die Texte auch vorlesen lassen. Außerdem kann der Text auch auf Türkisch, Russisch, Italienisch und Arabisch, Polnisch, Farsi, Spanisch und Englisch angezeigt werden.

 

Das volle AMIRA-Programm mit allen Teilen gibt es als interaktives Programm im Internet auf folgender Website.

Es ist inzwischen auch eine Download- Version der Geschichten zum offline-Gebrauch verfügbar.

 

Didaktisches Material
Für Lehrer, Lesehelfer und alle Vermittler wird ein umfangreiches kostenloses Material zum Download angeboten. Kernstück sind 200 Illustrationen zu den AMIRA-Geschichten, die auf handelsüblichen Blanko-Etiketten gedruckt und vielfältig verwendet werden können. Man kann zu jeder Geschichte einen Geschichtenwürfel mit 6 Bildern erstellen. Anwendung und Spielideen finden sich ebenfalls im Handout.

 


SchlaU-Lernordner – Alphabetisierung

Alphabetisierung – Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche und junge Erwachsene

Der SchlaU-Lernordner besteht aus zehn Lernheften für Jugendliche und junge Erwachsene (mit Fluchthintergrund). Ein Heft behandelt jeweils ein übergeordnetes Thema und ist untergliedert in einzelne Buchstabenkapitel. Die notwendigen Zusatzmaterialien wie den Praxisleitfaden für Lehrende, das zugehörige Audiomaterial oder Testunterlagen werden auf der Website ausschließlich als Download  zur Verfügung gestellt.

 

Praxiserprobt

Die SchlaU-Lehrmaterialien richten sich an neuzugewanderte und im Speziellen geflüchtete Jugendliche und junge Erwachsene. Alle Inhalte sind in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und SchülerInnen der SchlaU-Schule entstanden und orientieren sich an den Lebensalltagen von jungen Erwachsenen (mit Fluchterfahrung).

 

Kreativ

Das innovative Ordnersystem ist im Klassenverbund oder in der Einzelbetreuung flexibel einsetzbar. Es bietet eine umfangreiche Grundlage für gelungene Alphabetisierungsarbeit. Lebensnahe Themen, jugendliche Illustrationen, variantenreiche Aufgabentypen und online verfügbare Zusatzmaterialien bieten die Möglichkeit, die Freude am Lernen zu entdecken und Sprache zielgerichtet zu erarbeiten.

 

Ganzheitlich

Das Lehrmaterial baut auf einem ganzheitlichen Methodenkonzept auf, das neben dem Buchstabenerwerb besonderen Wert auf Phonetik und Grafomotorik legt, die Grundkenntnisse der deutschen Alltagssprache vermittelt und erste Grammatik vermittelt. Alltagsweltlich orientierte Inhalte fördern ein motiviertes und sinnhaft-angewandtes Lernen.

 

Zielorientiert

Der SchlaU-Lernordner für Alphabetisierung ist der Grundbaustein einer umfassenden Materialreihe „Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche und junge Erwachsene”. Die Inhalte bauen kleinschrittig aufeinander auf, um einen gesicherten Schriftspracherwerb zu gewährleisten und um einen gelingenden Bildungsspracherwerb vorzubereiten.

 

Informationen über den Ansatz der SchlaU- Werkstatt finden Sie hier.

 

Blick in den Lernordner.

 

Nach einer Anmeldung erhalten Sie hier ergänzend zu den Inhalten des SchlaU-Lernordners kostenfrei Zugriff auf die Begleitmaterialien wie den Praxisleitfaden für Lehrende sowie die zugehörigen Audiodateien, Tests und mehr.

 


 

Neu!!

Hier gelangen Sie in den Bereich Mathematik für erstankommende Schüler.

 

Der Verlust von Schutz, Heimat und Orientierung sowie die Erfahrungen einer Flucht können traumatische Erlebnisse sein und sich sowohl im Verhalten von Kindern im Schulalltag als auch in der Beziehung der Eltern zur Schule auswirken. Ein neues Handbuch des UNHCR richtet sich an PädagogInnen, die mit potentiell traumatisierten Kindern und Jugendlichen arbeiten. Entwickelt wurde das Handbuch in enger Zusammenarbeit mit Experten im Bereich Traumapädagogik und Psychologie, die selbst auch Erfahrungen in der Arbeit mit jungen Flüchtlingen haben.

 

Das Handbuch ist in sechs Kapitel unterteilt:

  • Flucht und Asyl – ein Überblick
  • Die Situation in den Herkunftsländern
  • Flucht und Trauma im Kontext Schule
  • Die Schule als sicherer Ort
  • Elternarbeit
  • Was kann die Begegnung mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen in mir auslösen? Was tut mir gut?

 

Neben diesem neu erschienen Handbuch finden Sie nebenstehend einige weitere Broschüren und Informationen zu diesem Thema. Unter diesem Beitrag finden Sie auch Themenhefte, Materialien und Links, mit denen Flucht und Migration im Unterricht behandelt werden können.